Seitenanfang

Hauptnavigation




Zusatzinformationen

Suche

Diesen Auftritt durchsuchen nach:


Erweiterte Suche


Hauptinhaltsbereich

Meldung:

23. September 2016

Kulturgeschichte hautnah erleben

MdB Achim Post und MdL Ernst-Wilhelm Rahe zu Besuch in der Glashütte Gernheim
Leiterin Katrin Holthaus im Gespräch mit MdB Achim Post und MdL Ernst-Wilhelm Rahe
Leiterin Katrin Holthaus von der Glashütte Gernheim. MdB Achim Post und MdL Ernst-Wilhelm Rahe beeindruckt von der Glashütte.
In dem frühindustriellen Fabrikdorf in Petershagen-Ovenstädt sind viele Gebäude erhalten geblieben. Zweifelloser Höhepunkt des Museums ist der Glasturm von 1826, einer der beiden letzten erhaltenen Gebäude dieser Art in Deutschland.

Dr. Katrin Holthaus, Leiterin der Glashütte Gernheim, führte die beiden Abgeordneten persönlich durch das ehemalige Fabrikdorf. Die Glashütte wurde 1812 von den Bremer Kaufleuten Johann Friedrich Christoph Schrader und Cornelius Lampe gegründet. Die Anlage mit Hüttengebäuden, Wohnhäusern für die Arbeiterinnen und Arbeiter, dem Wohnhaus der Fabrikantenfamilie, der Korbflechterei mit Schulraum und weiteren Wirtschaftsgebäuden entstand in den folgenden Jahren. Zu Glanzzeiten arbeiteten 280 Menschen direkt in der Glashütte. 1877 musste der Betrieb bedingt durch die Gründerkrise und den fehlenden Eisenbahnanschluss eingestellt werden.

Im Jahr 1979 erlangte die Glashütte durch die Gründung des LWL-Industriemuseums neue Bedeutung. Heute lassen sich rund 2000 Ausstellungstücke begutachten und in mehreren Etagen wird nicht nur die Geschichte der Glas-Produktion, sondern auch die Geschichte der Industrialisierung erzählt. 2015 wurde die "manuelle Glasfertigung von mundgeblasenem Hohl- und Flachglas" in das bundesweite Verzeichnis des Immateriellen Kulturerbes aufgenommen.

Das beeindruckte auch die beiden Abgeordneten. „Man bekommt hier einen starken Eindruck vom Alltagsleben der Arbeiter und ihrer Familien. Die Arbeit unter starker Belastung mit Hitze, Staub und Rauch führte zu Krankheiten und Kinderarbeit war an der Tagesordnung“, so Ernst-Wilhelm Rahe.

Achim Post abschließend: „Das Museum ist ein wahres Aushängeschild für die Region. Nicht nur für Schulklassen lohnt sich ein Ausflug nach Ovenstädt. Der LWL und der Förderverein Glashütte Gernheim e.V. leisten hier tolle Arbeit.“


Zum Seitenanfang