SPD leistet viel für die Dorfgemeinschaft

Glückwünsche zu insgesamt 345 Jahren Parteizugehörigkeit
Glückwünsche zu 345 Jahren Parteizugehörigkeit in der SPD

Landtagskandidat Ernst-Wilhelm Rahe lobte in seinem kurzen Grußwort die Aktivitäten des Ortsvereins und besonders das Engagement für die Dorfgemeinschaft.
Außerdem wies er auf seine Beziehung zu Nettelstedt hin: 1976/1977 absolvierte der heutige Dipl. Sozialarbeiter sein erstes pädagogisches Praktikum im damaligen Kinderheim. In dieser Zeit wohnte er auch in Nettelstedt.

1989 organisierte Rahe als Assistent der damaligen Geschäftsführung des Meyer-Spelbrink-Hauses mehrere Ferienfreizeiten für an Diabetis erkrankte Kinder aus dem gesamten Bundesgebiet.

1990 gestaltete er dann gemeinsam mit Angehörigen und weiteren Weggefährten des Rektors die Ausstellung zum 100. Geburtstag von Karl Meyer-Spelbrink, der sich als Schulleiter, Gründer der Freilichtbühne und des Kinderheims um die Entwicklung der Gemeinde Nettelstedt verdient gemacht hat.

„Seit dieser Zeit habe ich Nettelstedt als ein lebendiges Dorf kennen gelernt, das nicht nur in seinem 975. Jubiläumsjahr mit aktiven Bürgerinnen und Bürgern vieles auf die Beine stellt.“, betonte der Kandidat für die Landtagswahl 2010.