Verhaltensregeln der SPD für Ämter und Mandate

Die SPD stellt hohe Anforderunge an ihre Mandatsträger, die sich zur Wahl stellen und an ihre innerparteilichen Funktionsträger.

Vor der endgültigen Nominierung der Kandidatinnen und Kandidaten zur Landtagswahl am 9. Mai 2010 und vor der Verabschiedung Landesliste auf der Delegiertenkonferenz am 27. Februar 2010 in Dortmund verpflichtet die NRWSPD alle Bewerber/innen für ein Landtagsmandat auf diese Verhaltensregeln.

Damit legt die SPD strenge Maßstäbe an ihre Kandidatinnen und Kandidaten an.
Hierzu gehören

  • die Bergrenzung von Ämtern, Funktionen und Mandaten,
  • die Trennung von politischer Verantwortung und geschäftlichen Interessen,
  • die Einhaltung der Beitragsordnung.

    Die Verhaltensregeln der SPD stehen hier als Download zur Verfügung.