Ein persönliches Gespräch ist durch nichts zu ersetzen

Heute hat der heimische Landtagskandidat Ernst-Wilhelm Rahe seinen 500. Hausbesuch auf seiner Tour durch seinen Wahlkreis gemacht.

Seit dem 1. April wird jede zeitliche Lücke genutzt, um kurze persönliche Haustürgespräche zu führen.
Bisher war er in

  • Schmalge
  • Espelkamp
  • Eickhorst
  • Frille
  • Wietersheim
  • Rothenuffeln
  • Hartum
  • Eilhausen
  • Gehlenbeck
  • Nettelstedt.

    Sein Fazit:
    “Ein persönliches Gespräch ist durch nichts zu ersetzen.” (Johannes Rau).

    Und er hatte Recht: Überall freundliche Menschen. Viele interessieren sich für das politische Geschehen. Einige äußern sich sehr engagiert.

    Der Kandidat bedankt sich auch für die vielen freundlichen Einladungen, auf ein Bier, einen Schnaps oder einen Kaffee ins Haus zu kommen.

    Er bittet um Verständnis, dass dies bei den kurzen Haustürgesprächen nicht machbar ist, weil er möglichst viele Menschen erreichen möchte.

    Vielleicht können die Gespräche in einer der zahlreichen Veranstaltungen vertieft werden.