Landtagskandidat Rahe besucht Isenstedt – Baumpflanzaktion am Feuerwehrgerätehaus

Sie pflanzen neue Linden; mögen die Bäume allen Isenstedtern und der Feuerwehr Glück bringen

Der SPD Landtagskandidat Ernst-Wilhelm Rahe setzte am Wochenende seine Ortsteilbesuche auch in Isenstedt fort.
In seinem Vortrag stellte er vor allem einige Punkte der NRW SPD heraus: „Wir setzen ganz klar auf ein längeres gemeinsames Lernen! Das ist gut für die Kinder. Es wäre fatal und alles andere als zum Wohle der Jüngsten, wenn sie sich auch weiterhin schon mit 9 oder 10 Jahren für eine weiterführende Schule entscheiden müssen. Ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten müssen reifen und sich in Ruhe entwickeln können. Außerdem verlieren sie viel von ihrer Kindheit, die mindestens genau so wichtig ist, wie das Lernen in der Schule.“

Die CDU setze derzeit auf eine Angstkampagne, wonach sie behauptet, dass im Falle eines SPD-Wahlsieges überall Schulschließungen drohen, so Rahe weiter. Auch die CDU in Espelkamp behauptet dieses in ihrer neuen Ausgabe der parteiinternen Zeitung „Die Brücke“.

„Diese Behauptungen sind schlichtweg falsch“, ergänzte Rahe energisch.

Während des Besuches wurde noch eine Pflanzaktion am benachbarten Feuerwehrgerätehaus vorgenommen. Drei im Winter eingegangene Linden sollten ersetzt werden. Die SPD Isenstedt hat hierfür die Patenschaft übernommen und für Ersatz gesorgt. „Mögen die Linden Freude der Feuerwehr und der Isenstedter Bürgerinnen und Bürger wachsen und gedeihen“, wünschte Ortsvorsteher Reinhard Bösch.