Das war knapp!

Es hat zwar nicht ganz gereicht, um den Wahlkreis direkt zu gewinnen (es fehlten insgesamt nur 745 Stimmen), doch es ist ein gutes Gefühl, von den Bürgerinnen und Bürgern in unserem Mühlenkreis unterstützt zu werden.

Der Erfolg der SPD auf Landesebene hat außerdem dazu geführt, dass viele meiner Kolleginnen und Kollegen aus den anderen Wahlkreisen mit ihrem Direktmandat in den Landtag einziehen und nur 6 Abgeordnete über die Landesliste der NRWSPD in das Parlament kommen.

Das ist gut für die Menschen in NRW. Es hat aber dazu geführt, dass mein ansonsten sehr guter Listenplatz 18 nicht zum Zuge kommt.

Der Wahlkampf war für mich eine schöne Erfahrung, denn ich bin in allen 93 Dörfern und Stadtteilen mit vielen engagieren Menschen ins Gespräch gekommen, die sich für die Belange ihrer Mitmenschen einsetzen.

Auch ich werde mich weiter aktiv für die Interessen unserer Region einbringen – wenn auch leider nicht als Landtagsabgeordneter.

Herzliche Grüße

Ihr
Ernst-Wilhelm Rahe