Mit dem Oldtimer-Bus auf Wahlkampf-Tour

Engagiert dabei: Ein Team mit ihrem „Chef“ Michael Heitkamp (4.v.l.), Vorsitzender der Jusos Minden-Lübbecke, begleiten ihren SPD-Landtagskandidaten EWi Rahe (6.v.r.) auf der Oldtimer-Bus-Tour durch den Mühlenkreis; hier beim Zwischenstopp in Espelkamp.
Die Jusos locken mit ihrer roten Minigolf-Anlage auch junge Leute an…

Kreis Minden-Lübbecke/Hüllhorst. Mit einem Oldtimer-Bus Magirus Deutz Bauj. 1954 und einem Team aus den Juso-Gruppen des Kreises startete der SPD Landtagskandidat Ernst-Wilhelm Rahe am letzten Freitag seine Tages-Tour durch den Mühlenkreis.

Start war auf dem Espelkamper Wochenmarkt. Danach ging es nach Windheim, Lahde, Lübbecke, Nettelstedt und am Samstag an weitere fünf Haltepunkte.

Überall trafen die Sozialdemokraten auf interessierte Menschen, die die Gelegenheit nutzten, mit dem Landtagskandidaten ins Gespräch zu kommen:
„Die Themen in den zahlreichen Bürgergesprächen gingen quer durch die Politikfelder und die meisten Bürger waren sehr gut über die politische Lage informiert“, zeigte sich Rahe erfreut.

So habe beispielsweise der geplante personelle Wechsel an der Spitze der Lübbecker Stadtwerke Aufmerksamkeit und Unverständnis hervorgerufen. Rahe warnt: "Finger weg von einer interessengeleiteten Personalpolitik, dafür sind die Stadtwerke zu wichtig".

Außerdem wurde in Bad Holzhausen das eigenmächtige Vorgehen des Bürgermeisters bei der Neueinteilung der Wahllokale kritisiert.

Für den Kandidaten Rahe ist dieses Vorgehen völlig unverständlich: "Wer im Sinne der Demokratie eine hohe Wahlbeteiligung will, darf keine zusätzlichen Hürden aufbauen."
Aber auch die Fragen rund um die Sekundarschule und ebenso bundespolitische Themen wie das Steuerabkommen mit der Schweiz gehörten zu den Themen, über die sich die Menschen mit dem SPD-Landtagskandidaten austauschten.

Rahe: „Die Reise durch den Wahlkreis hat Spaß gemacht und die vielen Kontakte waren für mich sehr informativ.“
Diese Aktion sei auch ein tolles Erlebnis für das junge Team gewesen, und „unsere rote transportable Minigolf-Anlage war ein richtiger ´Hingucker´, so der Juso-Vorsitzende Michael Heitkamp.

Bis zum 13 Mai sind weitere Begegnungen in den 93 Ortschaften des Wahlkreises geplant, bei denen der SPD-Kandidat für Gespräche zur Verfügung steht.