Vor-Ort-Einsatz bei der Hüllhorster Firma Wortmann

Gut, dass es Carena Seidel gibt. Sie leitet alle an, die bei Wortmann arbeiten.
Viele Mitarbeiter/innen sitzen an der Technik. Alle hoch konzentriert und kompetent
Ein kniffliges Innenleben…

Am heutigen Dienstag, 17. April, arbeitete der Landtagskandidat Ernst- Wilhelm Rahe einen Tag lang in der Wortmann AG und lernte dort den Arbeitsablauf der Computerbranche kennen.

Im Rahmen der Aktion "Vor-Ort-Einsatz" lernte der Hüllhorster EWi Rahe eine weitere Branche kennen, die außerhalb seines sonst alltäglichen Berufs als Dipl. Sozialarbeiters liegen.

So begann der Arbeitstag wie für alle Mitarbeiter/inen der Firma morgens um 7 Uhr bei Wortmanns. "Klasse, dass ich das hier direkt sozusagen auch vor der Haustür machen konnte", freute sich der gebürtige Tengeraner über die Zusage Sigbert Wortmanns, einen Tag lang in der Firma arbeiten und die Produktion von Computern kennen lernen zu können.

Ihm zur Seite gestellt wurde Carena Seidel, die an dem "Master- Platz" arbeitet und all diejenigen fach-"männisch" anleitet, die im Hüllhorster Computer-Unternehmen arbeiten.

"Ich bin froh, auch diese Seite einmal kennenlernen zu können", denn sonst sitzt man ja nur vor dem Computer und arbeitet ganz selbstverständlich damit, zeigte sich Rahe interessiert.

Während dieses Einsatzes entstanden ganz nebenbei fachliche Gespräche mit den Mitarbeiter/innen, Begegnungen mit Freunden und Bekannten aus der Heimat, alten Schulkollegen…

aber auch Fotos, die beim Besuch von der NRW Ministerpräsiten Hannelore Kraft am Freitag, 20. April, in der Stadthalle gezeigt werden.