Bundes- und Landespolitiker bei der Mitarbeitervertretung im Wittekindshof

Im Gespräch…

Bad Oeynhausen/Kreis Minden-Lübbecke/Kreis Herford. Die Diakonische Stiftung Wittekindshof ist einer der größten Arbeitgeber in der Region. Allein in den Kreisgebieten Minden-Lübbecke und Herford sind 2.200 Mitarbeitende beschäftigt. In den letzten 10 Jahren vermehrten sich die Standorte von 5 auf fast 70.

Die Angebotspalette zur Eingliederung von Menschen mit Behinderungen erweitert sich dadurch ständig. Die Anzahl der Schwerstpflegebedürftigen steigt an. Das zeigt Konsequenzen: in allen Bereichen der Stiftung konnten in den letzten Jahren 500 neue Kräfte eingestellt werden.

Im Rahmen der Inklusion hat zukunftsweisend eine Neugestaltung des Stiftungsgeländes in Volmerdingsen begonnen. „Neuorientierung und Umgestaltung bedeuten für die Mitarbeiterschaft im Alltagsgeschäft erhöhte Herausforderungen“, erklärt Christian Rüter als Vorsitzender der Gesamtmitarbeitervertretung den SPD-Abgeordneten aus dem Bundes- und Landtag.

Steigender Bedarf verursacht auch steigende Kosten für den Landschaftsverband Westfalen-Lippe, der sich durch Umlagen der Kommunen und Kreise finanziert. Hier blickt der SPD-Bundestagsabgeordnete Stefan Schwartze nach vorne: „Die Betreuung von Menschen mit Behinderungen ist nicht nur eine kommunale Aufgabe, daher will sich der Bund in der nächsten Legislaturperiode an der Eingliederungshilfe beteiligen“.

Weiteres Thema war das Aktionspaket der Landesregierung zur Inklusion. „Inklusion darf für schwerstpflegebedürftige Menschen mit Behinderungen nicht zum Nachteil missbraucht werden. Wir sollten die vorhandene Kompetenz der Mitarbeiterschaft hier im Wittekindshof nutzen“, sind sich die SPD-Landespolitiker Ernst-Wilhelm Rahe, Angela Lück und Christian Dahm einig.

Aktuelle Planungen des Wittekindshofs streben an, das Standortgelände für die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Bad Oeynhausen noch weiter zu öffnen. Vorhandenes Potential soll genutzt und Dienstleistungen vor Ort an Dritte angeboten werden. Wie etwa mit der Gründung der neuen Großküche als Integrationsbetrieb. Neue Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderungen entstehen hier für den ersten Arbeitsmarkt. Schulen und Kindergärten können so in der gesamten Umgebung mit Mittagessen beliefert werden.

 

Im Bild:

Christian Rüter (zweiter von links) ist seit sechs Monaten neuer Vorsitzender der Gesamtmitarbeitervertretung der Diakonischen Stiftung Wittekindshof und vertritt die Interessen von über 3.000 Mitarbeitern.

Mit ihm und seinen Kollegen diskutierten die heimischen SPD-Abgeordneten aus Land und Bund: Ernst-Wilhelm Rahe (li.), Stefan Schwartze (Mitte), Angela Lück und Christian Dahm.