Abgerechnet: Im Mühlenkreis 2.430 Betreuungsplätze für unter 3-jährige Kinder

484513_original_R_K_B_by_Gerd Altmann_pixelio.de
Foto: Gerd Altmann_pixelio.de

Kreis Minden-Lübbecke. Für die 7.838 Kinder unter 3 Jahren stehen im Mühlenkreis 2.430 Betreuungsplätze zur Verfügung. Das ist der Stand nach Ende der Meldefrist am vergangenen Freitag, der heute in Düsseldorf von Ministerin Ute Schäfer bekanntgegeben wurde.

Daraus ergibt sich eine Quote von 46,2% für die Kinder, die ab August einen Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz haben.

„Das ist ein tolles Ergebnis, das die Kommunen, die Träger und die Jugendämter dort in nur 3 Jahren hinbekommen haben“ freut sich die Landtagsabgeordnete Inge Howe. „Erst die neue Landesregierung hat seit 2010 den Kommunen massiv geholfen dieses Ziel zu erreichen. Die alte CDU Landesregierung war völlig tatenlos“ ergänzt Ernst-Wilhelm Rahe.

Nun könnten die Eltern darauf vertrauen, für ihr Kind auch einen Betreuungsplatz zu finden. „Das ist wichtig für berufstätige Eltern, die müssen planen können, um Arbeit und Familie verbinden zu können, das ist besser als das Betreuungsgeld, weil jetzt vor allem auch die Frauen weiterhin ihren Beruf ausüben und schneller ihren alten Arbeitsplatz wieder einnehmen können“ sieht Rahe Vorteile für Frauen aber auch für die Arbeitgeber.

 

Es entfallen auf :

Ort

Kinder U3

Kita

Tagespflege

Gesamt

Quote

Quote für 1-2 jährige Kinder

Bad Oeynhausen

1177

194

150

344

29,2%

41,7%

Minden

2157

527

220

747

34,6%

53,4%

Porta Westfalica

822

184

140

324

39,4%

59,0%

Kreisjugendamt

3682

745

270

1015

27,6%

40,6%

Summe

7838

1650

780

2430

31,0%

46,2%

Anlage: Tabelle des Ministeriums und Erläuterungen