„Jugendlandtag fördert politisches Interesse“

Ganz besonders erfreut war Rahe über die Wahl von Leandro de Jesus Luig aus Rietberg, der zum „SPD Fraktionsvorsitzenden“ gewählt wurde.

„Das wir als ´Teutonen` (Landtagsinterne Bezeichnung der Abgeordneten aus Ostwestfalen) jemals den Fraktionsvorsitzenden stellen werden, hätten wir als Landtagsabgeordnete nie erwartet“, freute sich Ernst-Wilhelm Rahe über die neu gewonnene Bedeutung Ostwestfalens im Land.  

Leandro de Jesus Luig betonte, als Sozialdemokrat sei es ihm wichtig, „alle Meinungen und Stimmungen aus der Bevölkerung wahrzunehmen, zu diskutieren und bestmögliche Ergebnisse zu erreichen.“ Ernst-Wilhelm Rahe überreichte allen OWL Teilnehmern ein T-Shirt mit dem Werbespruch der SPD Region:

„Das Beste am Westen ist sein Osten“. Wir wollen als als OWLer auch in Düsseldorf und Berlin zeigen, wie stark und schön unsere Region ist und damit die gemeinsame Identität der Sozialdemokratie in OWL stärken.

Dass dies auch Früchte trägt, zeigten die Jugendlandtagsabgeordneten:

Beschlossen haben die Jugendabgeordneten Anträge zur Kennzeichnungspflicht von Polizeibeamten und zum verpflichtenden Kindergartenjahr. Diese Beschlüsse stehen jetzt auch im „echtem“ Landtag nochmals auf der Tagesordnung.

Wer hat´s erfunden?
„Ich danke der deutschen Journalisten-Union in OWL und insbesondere dem Redakteur der Neuen Westfälischen, Arno Ley“, so Rahe.

Aus OWL haben teilgenommen:

MdL

Name Teilnehmer

 

Ernst Wilhelm Rahe

 

Felix Gröting

Inge Howe

Denis Utas

Regina Kropp-Herr

Tobias Werner

Regina Kropp-Herr

Daniel Asmus

Dennis Maelzer

Nele Thießen

Ute Schäfer

Jonathan Erdmann

Christian Dahm

Lukas Hassebrauck

Angela Lück

Hande Savas (w)

Jürgen Berghahn

Jan Schilling

Günter Garbrecht

Melchior Flume

Georg Fortmeier

Leandro de Jesus Luig

Hans Feuß

Leonard Steinbeck