Der erste Backtag im Jahr in meinem Geburtsort

„Bei einem guten Glas Wein, den Köstlichkeiten aus dem Ofen des Backhauses, kann man sich richtig entspannen und den Frühling genießen!“, sagt EWi Rahe (MdL) aus voller Überzeugung. Denn in Tengern ist er zu Hause und freut sich darauf, auch diese Termine wahrzunehmen.

Das war wieder einmal ein herrlicher Tag!

“Anbacken am Backhaus” – der erste von vier Backtagen im Jahr war von Sonne und vielen Menschen mit guter Laune geprägt.

Was kann es Schöneres geben, als einen sonntag mit Freunden, Nachbarn und anderen lieben Menschen zu verbringen?!

Wie immer waren die Köstlichkeiten, die im Backhaus von Herrmann und Wolfgang gebacken werden, ein heiß begehrter Renner. Aber ohne die vielen fleißigen Hände der anderen Vereinsmitglieder ist so ein Tag nicht zu bewältigen.

Auch die Winzer Hedi und Eckhard Bietighöfer aus der Pfalz waren mit einem riesigen Sortiment köstlicher Weine angereist.

Tierisch gut fanden die vielen kleinen Gäste auch das Federvieh. Aber auch Vierbeiner wurden vom Duft der Kuchen, Brote und anderen Leckereinen angezogen.

Und selbstverständlich fehlte auch der Wallücker Willem nicht, bedient von Blasen Kurt, der die Kinder und Erwachsenen einmal quer durch Tengern chauffierte. Wie viele Kilometer er dabei zurücklegt, das ist fraglich – es sind sehr, sehr viele.

Schauen Sie doch einfach mal hier, um mehr zu erfahren:
http://www.heimatverein-tengern-huchzen.de/?p=577