„Wichtige Informationen zur Ambulanten Pflege erhalten!“

Bernhard Hagemeier, Björn Struck, Detlef Siebeking, Ernst-Wilhelm Rahe, Lutz Schäfer, Frank Haberbosch (Foto: SPD Nettelstedt)

Nach der Begrüßung durch den Ortsvorsteher Hartmut Ende übernahm
Landtagsabgeordneter Ernst-Wilhelm Rahe als Moderator die Gesprächsrunde. Björn Struck von der ´Ambulante PflegeGesellschaft mbH`, die in Nettelstedt eine Tagespflegeeinrichtung betreibt, informierte über das Pflegestärkungsgesetz I, das seit Anfang 2015 in Kraft getreten ist und über die verschiedenen Pflegestufen und die Leistungen für Pflegebedürftige und Angehörige.
Detlef Siebeking von den Paritätischen Sozialdiensten berichtete über die Änderungen durch das Pflegestärkungsgesetz II, das ab dem 01.01.2017 gilt. Beide Referenten verteilten dazu Unterlagen an die Zuhörer.
Lutz Schäfer von der Diakonie Lübbecke erklärte, dass in Zukunft die Selbständigkeit bei den Pflegestufen mehr betrachtet wird und auch die Demenzerkrankung mehr berücksichtigt wird, als bisher.

Für alle drei Fachleute ist es wichtig, dass eine individuelle Beratung im persönlichen Gespräch mit Pflegebedürftigen und deren Angehörigen stattfindet. Bürgermeister Frank Haberbosch sprach über die Möglichkeit, sich bei der Stadt Lübbecke über Hilfe bei den Kosten zu informieren. Der „Ratgeber für Senioren“, den der Seniorenbeirat der Stadt Lübbecke entwickelt hatte, wurde bei der Versammlung ebenfalls verteilt.

Die drei Referenten stellten im zweiten Teil der Veranstaltung die Leistungen ihrer Institutionen vor und beantworteten Fragen der Teilnehmer.
Abschließend bedankte sich der SoVD-Ortsverbandvorsitzende Bernhard Hagemeier bei allen Teilnehmern der Veranstaltung.