Mit viel Leidenschaft zum Erfolg

MdL Ernst-Wilhelm Rahe, MdB Achim Post und Geschäftsführer Bernd Schling

Bei ihren Wirtschaftsgesprächen im Mühlenkreis zeigten sich der Landtagsabgeordnete Ernst-Wilhelm Rahe und der Bundestagsabgeordnete Achim Post von dem Karosserie- und Lackierfachbetrieb Bernd Schling beeindruckt: „Hier gehört Leidenschaft zur Unternehmenskultur und der Chef zieht alle mit.“

Das Unternehmen hat sich mit großem Engagement des Chefs, der Chefin, der beiden Söhne und des gesamten Teams mit 46 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu einem namhaften „Full-Servie“-Unternehmen entwickelt. Dafür war ein

langer Atem notwendig, berichtete Bernd Schling: „Am Anfang war es schwierig. Es war viel Arbeit und wir brauchten engagierte Mitarbeiter, um einen solchen Betrieb auf die Beine zu stellen.“

Zählten bei der Betriebsgründung 1993 lediglich PKW- und LKW-Lackierungen zum Angebot des Unternehmens, sind es heute ebenfalls Karosserie- und Unfallinstandsetzung, Versicherungsschäden, Glasreparatur, Hagelinstandsetzung, Airbrush, Oldtimerrestaurationen und KFZ-Service.

Besonders die Oldtimer haben es Schling angetan: „Das macht natürlich am meisten Spaß. Aber wir haben hier auch unser Alltagsgeschäft zu erledigen.“ Für Schling ist es wichtig, dass Autos nicht einfach ein Produkt sind, an dem man arbeitet, sondern eine Leidenschaft, die mit Fach- und Marktkenntnis ausgelebt wird.

Und das lohnt sich: „Unserem Betrieb geht es gut. Ich könnte auf den Schlag zehn weitere Fachkräfte einstellen“, so Schling.

Die beiden Abgeordneten zeigten sich beeindruckt von der Durchhaltefähigkeit Schlings: „Die Wirtschaft im Mühlenkreis fußt auf dem Mut von Unternehmern wie Bernd Schling, der mit Unternehmergeist und einer gesunden Prise ostwestfälisch-trockenem Humor auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten an seinem eigenen Betrieb festgehalten hat.“