Landesprogramm könnte Millionen für heimische Schulen bringen!

„Ein Investitionsprogramm in Höhe von 2 Milliarden Euro zins- und tilgungsfrei für die Kommunen hat es in NRW in dieser Art noch nicht gegeben.
Damit können in den nächsten 4 Jahren die Schulgebäude in unseren Städten und Gemeinden auf den modernsten Stand gebracht werden, ohne die Haushaltslage der Kommunen zu belasten.“

Bis zum Jahr 2020 stellt das Land über die landeseigene NRW.BANK Kredite für die Kommunen in der Gesamthöhe von 2 Milliarden Euro zur Verfügung. Die Zinsen sollen bei 0,00% liegen, die Tilgung übernimmt das Land.

Die Kommunen können sich dafür ab Januar 2017 bewerben.
„Wenn das Geld halbwegs gleichmäßig im Land abgerufen wird, könnten damit im Mühlenkreis einige Millionen in bestehende Schulen investiert werden. Kinder sind die Zukunft unseres Landes und trotz aller finanziellen Probleme in der Kommunalfinanzierung legt das Land einen klaren Schwerpunkt auf die Bildung. Beste Bildung für alle zu ermöglichen ist und bleibt das klare Ziel sozialdemokratischer Regierungsarbeit“ stellen die SPD-Abgeordneten klar.

„Nun ist es an den Bürgermeistern, Räten und Verwaltungen klare Konzepte für eine Modernisierung ihrer Schulen einzureichen und das Angebot des Landes auch anzunehmen.“