Medienkompetenz, Verbraucherschutz und Zugangsfreiheit

Die Förderung von Medienkompetenz bei Kindern und Jugendlichen sowie die Nutzung von neuen Kommunikations- und Informationstechnologien für alle Generationen gehören zu den Schwerpunkten meiner ehrenamtlichen Arbeit als Mitglied der Medienkommission bei der Landesanstalt für Medien (LfM) in Nordrhein-Westfalen.

Als stellvertretender Vorsitzender des Ausschusses für Forschung und Medienkompetenz bemühe ich mich, dazu beizutragen, mit Forschungsaufträgen und landesweiten Projekten die gesellschaftlichen Folgen der Digitalisierung in allen Lebensbereichen aktiv mitzugestalten.

Internet, Radio, Fernsehen, Handy und Co.

In der digitalen Welt wachsen die Medien zusammen – mit allen gesellschaftlichen Folgen.
Darin liegen große Chancen für die gesellschaftliche Entwicklung, das Zusammenleben der Generationen und einer besseren Lebensqualität.
Es ist aber auch wichtig, die Schattenseiten im Blick zu behalten:

 

  • Jugendschutz,
  • Verbraucherschutz,
  • Datenschutz und die
  • Qualität des Journalismus in konvergenten Medien……sind politische Aufgaben, die aktiv bewältigt werden müssen.

    Gut, wenn man nicht nur mit Medien arbeitet, sondern sie auch selbst von der Pike auf kennenlernen kann…